Allgemeine Geschäftsbedingungen

•    Diese Geschäftsbedingungen gelten für die Überlassung von Konferenz-, Bankett- und Veranstaltungsräumen des Hotels zur Durchführung von Veranstaltungen sowie für alle damit zusammenhängenden weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels.
Für Zimmerreservierungen gelten gesonderte Bestimmungen.
•    Geschäftsbedingungen des Veranstalters finden nur Anwendung, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

Verpflegungsbereich

•    Für Veranstaltungen, bei denen alle oder eine bestimmte Anzahl der Teilnehmer Speisen einnehmen, benötigen wir für unsere Küchenplanung eine genaue Anzahl der teilnehmenden Personen, die uns spätestens drei Tage vor der Veranstaltung bekannt zu geben ist.
Diese gilt für uns als Garantiezahl und muss auch in Rechnung gestellt werden. Jedes weitere Gedeck wird zusätzlich verrechnet.
•    Die Getränke werden gemäß dem tatsächlichen Verbrauch in Rechnung gestellt, falls keine andere Vereinbarung getroffen wurde.
•    Das Mitbringen von Speisen durch den Auftraggeber ist generell untersagt. Das Mitbringen von Getränken bedarf einer gesonderten Genehmigung durch den Auftragnehmer. Der Auftragnehmer behält sich weiters vor, für mitgebrachte Getränke ein Entgelt in Rechnung zu stellen.

Seminar- und Veranstaltungsräume

•    Reservierte Räume stehen dem Veranstalter nur innerhalb des schriftlich vereinbarten Zeitraums zur Verfügung. Eine Inanspruchnahme darüber hinaus bedarf der Zustimmung des Hotels und wird grundsätzlich nur gegen zusätzliches Entgelt gewährt.
•    Raumänderungen bleiben dem Hotel vorbehalten, soweit diese unter Berücksichtigung der Interessen des Hotels für den Veranstalter zumutbar sind.
•    Um Beschädigungen der Wände vorzubeugen, ist die Anbringung von Dekorationsmaterial oder sonstigen Gegenständen vorher mit dem Hotel abzustimmen.
•    Mitgebrachte Ausstellungs- und sonstige Gegenstände sind nach Veranstaltungsende zu entfernen. Kommt der Veranstalter dieser Regelung nicht nach, so hat das Hotel das Recht, eine Entfernung, kostenpflichtige Lagerung oder gegebenenfalls kostenpflichtige Rücksendung vorzunehmen.
•    Eingebrachte Transportverpackungen und alle sonstigen Verpackungsmaterialen sind vom Besteller auf eigene Kosten zu entsorgen. Bei Zurücklassen nach der Veranstaltung kann eine Entsorgung durch das Hotel kostenpflichtig vorgenommen werden.
•    Der Veranstalter haftet für Verluste und Beschädigungen, die durch seine Mitarbeiter sowie durch Veranstaltungsteilnehmer verursacht werden.
•    Versicherungsschutz für mitgebrachte Gegenstände besteht seitens des Hotels nicht.
•    Sind vom Veranstalter eigene elektrische Anlagen vorgesehen, so bedarf es vor Anschluss an das Stromnetz der Zustimmung der Hotelleitung. Der anfallende Stromverbrauch wird nach den gültigen Bereitstellungs- und Arbeitspreisen berechnet, wie das Versorgungsunternehmen sie dem Hotel belastet. Eine pauschale Berechnung steht der Hotelleitung frei.
•    Eine stark erhöhte Teilnehmerzahl bedarf der schriftlichen Zustimmung des Hotels, ansonsten ist der Veranstalter nicht berechtigt, die Veranstaltung durchzuführen.
•    Sämtliche notwendigen behördlichen Erlaubnisse hat der Veranstalter auf eigene Kosten zu beschaffen.
•    Zeitungsanzeigen, die Einladungen zu Vorstellungsgesprächen bzw. Verkaufsveranstaltungen enthalten, bedürfen grundsätzlich der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels. Erfolgt eine Veröffentlichung ohne Zustimmung, so ist das Hotel zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

Preise / Zahlung

•    Unsere Preise verstehen sich inklusive aller Steuern, Abgaben und Service. Wir verweisen auch auf die jeweils gültige Preisliste! Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen vom Tage der Fakturenausstellung netto Kassa zahlbar.
•    Bei nicht termingerechter Bezahlung verrechnen wir Verzugszinsen in der Höhe von 10% p. a. Skontoabzüge sind unzulässig.
•    Der Veranstalter haftet gegenüber dem Hotel für die Bezahlung durch die Veranstaltungsteilnehmer zusätzlich bestellter oder sonstige vom Hotel in Zusammenhang mit der Veranstaltung gegenüber Dritten erbrachter Leistung oder Auslagen.
•    Ist der Besteller nicht der Veranstalter haften diese zusammen für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag.
•    Das Hotel ist berechtigt, angemessene Vorauszahlungen zu verlangen, welche im Vertrag vereinbart werden. Werden die Vorauszahlungen nicht in vereinbarter Höhe, oder zum vereinbarten Datum geleistet, ist das Hotel berechtigt, jederzeit vom Vertrag zurückzutreten.
•    Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Veranstaltung 120 Tage, so behält sich die Hotelleitung das Recht vor, Preiserhöhungen bis maximal 15% vorzunehmen.

Stornobedingungen

•    Seminare und Veranstaltungen:
Sollten Sie bereits gebuchte Seminarräume stornieren, bitten wir Sie, dies schriftlich bis spätestens 21 Tage vor dem geplanten Termin bekannt zu geben.
Bei Stornierung nach diesem Termin werden 80% des zu erwartenden Speisen- und Getränkeumsatzes in Rechnung gestellt.
Vertraglich vereinbarte Bereitstellungskosten der reservierten Räume werden ohne Abzug berechnet.
Bei einer Buchung von weniger als 21 Tagen vor Veranstaltungsbeginn gelten die vorstehenden Stornobedingungen sofort mit Zustandekommen des Vertrages.
•    Das Hotel ist zum Rücktritt berechtigt, wenn höhere Gewalt die Erfüllung des Vertrages unmöglich macht. Oder wenn die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährdet.
•    Hotel (Logis):
Storno bis 3 Tage vor Anreise:
10 % des vereinbarten Preises
Storno weniger als 3 Tage vor Anreise:
50 % des vereinbarten Preises
Storno am selben Tag:
voller Betrag
No show:
voller Betrag
 
Gerichtsstand ist Graz